Natürliche Hautpflege

Besser gesagt Anti-Aging!

Ich muss zugeben was die Hautpflege betrifft gehöre ich zu den frustrierten „Allesprobierern“ die aufgegeben haben. Ich habe schon so viele Cremes, Tübchen und Seren ausprobiert, aber die versprochene Wirkung blieb meist aus. Irgendwann wird man aber entspannter was die Fältchen betrifft. Viel wichtiger ist, dass sie Haut gepflegt aussieht und sich auch so anfühlt. Meine Haut sagt mir immer gleich sehr deutlich, wenn sie mit einer Pflege nicht einverstanden ist. Entweder ich bekomme Ausschlag und Pickelchen oder die Cremes ziehen gar nicht erst ein und ich kann mir die aufgetragene Schicht einfach wieder abrubbeln. Nicht selten lasse ich mich von der Werbung verführen mal wieder ein neues Produkt auszuprobieren, auch wenn ich eigentlich weiß wie riskant das ist. Zu meiner neuen Lieblingscreme bin ich auf ähnliche Weise gekommen. Bei einem Ausflug nach Salzburg haben wir den dort frisch eröffneten Rituals Shop besucht. Meine aktuelle Anti-Aging Tagespflege ist von Rituals und ich wollte mir dort gleich eine neue Dose mitnehmen. Der Laden war voll mit Kunden, jedoch schaffte es eine Verkäuferin zu uns und stellte uns die neue Naturkosmetik vor, ritual6.jpgdenn Rituals hat von kurzem mit ihrer neuen Linie „The Ritual of Namasté“ Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen auf den Markt gebracht. Ich muss zugeben, dass ich mir bisher noch keine großen Gedanken über die Inhaltsstoffe meiner Pflege gemacht habe, alles was ich gut vertragen habe wurde verwendet. Die Verkäuferin überzeugte mich nicht nur mit ihren Informationen zu den Produkten, besonders beim Testen war ich hin und weg von der Tages- und Nachtcreme. Beide haben einen eigenen Geruch und eine besondere Konsistenz. Während die Tagescreme leicht und fluffig erscheint, ist die Nachtcreme zäh und sieht aus wie Bienenwachs und riecht anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig.

ritual24.jpgAber die Haut fühlte sich bei beiden Produkten innerhalb kürzester Zeit gut an. Nun gut, warum nicht! Heute, nach knapp 6-wöchiger Anwendung bin ich absoluter Fan. Auch wenn es albern klingt, mit der Nachtcreme habe ich ein neues Ritual vor dem Schlafengehen entwickelt. Nicht einfach drauf und ins Bett wie bisher, nein das ist schwierig mit dieser Pflege. ritual11.jpgDie Creme wird mindestens eine Stunde vor dem Zubettgehen nach der Reinigung sanft aufgetragen, denn sie zieht aufgrund der natürlichen Inhaltsstoffe langsamer ein als normale Nachtcremes. Um mir die Bettwäsche nicht zu ruinieren ist dieses Ritual entstanden das ich mittlerweile sehr schätze. Denn in der Stunde komme ich spätestens runter. Hier wird noch etwas gelesen, geschrieben oder etwas Social Media betrieben. Aber nicht mehr im Bett! Ich werde dabei meist so müde, dass ich im Bett gleich einschlafe. Aber zurück zu den Produkten. Die regenerierende Nachtpflege hat meiner Haut wirklich gut geholfen die Feuchtigkeitsreserven wieder aufzufüllen. Wenn ich meine Haut am Morgen anfasse fühlt sie sich wunderbar geschmeidig an.

ritual33.jpg

Ich persönlich finde auch, dass ich ausgeruhter aussehe und die Trockenheitsfältchen sind definitiv weniger geworden. Ich musste aber etwas ausprobieren um die richtige Menge zu finden, denn das Balsam ist sehr ergiebig und eine kleine Menge reicht vollkommen. Der beruhigende Duft geleitet mich wunderbar in den Schlaf und sorgt dafür, dass ich mich rundum wohl fühle. Die Tagescreme ist ebenso wie die Nachtcreme sehr reichhaltig und kann sehr sparsam eingesetzt werden. Nach der morgendlichen Reinigung zieht die Day-Variante aber sehr schnell und gut ein. Wie schon erwähnt ist der Geruch auch sehr eigen, ich bin noch nicht drauf gekommen an was er mich erinnert, aber definitiv etwas positives. Was für mich bei der Hautpflege nicht fehlen darf ist ein Peeling. Hier habe ich mich ebenfalls von der Verkäuferin beraten lassen. Gerade nach dem langen Winter braucht meine Haut viel Aufmerksamkeit und Pflege um wieder mit dem Frühling um die Wette strahlen zu können 🙂

ritual45
Diese straffende und festigende Tagescreme soll die Fältchen und Mimikfalten sichtbar reduzieren und die Feuchtigkeitsversorgung der Haut garantieren. Auch hier muss ich sagen, dass ich durchwegs zufrieden bin. Ob die Fältchen mit 62 noch reduziert werden können bleibt dahin gestellt, aber wenn man beim Blick in den Spiegel und dem Anfassen der Haut ein gutes Gefühl hat ist das schon sehr viel wert.  Für mich ist die neue Pflegeserie auf jeden Fall eine Empfehlung wert.

ritual

Ein besonderes Highlight ist zudem die Verpackung, denn sie ist nicht nur hübsch sondern kann auch nachgefüllt werden. Mit dem rosègoldfarbenen Verschluss und dem Behälter in Marmor-Optik sind die beiden Tiegel ein absoluter Hingucker. Die Pflegeprodukte sind beim Wiederkauf in Nachfüllpackungen erhältlich die man immer wieder in die hübschen Döschen geben kann. Eine tolle Idee, die ich unterstütze und auf jeden Fall ausnutzen werde.

Aber an dieser Stelle noch etwas das viel wichtiger ist als die richtige Pflege. Egal welche Cremes und Anti-Aging-Helfer ihr benutzt, ihr müsst euch bei der Anwendung wohl fühlen. Die Pflege hilft vielleicht um ein paar Spuren des Lebens zu verwischen aber das was wirklich zählt ist, dass wir uns gut fühlen. Ausstrahlung kann man nicht eincremen und die macht jünger als jede Creme der Welt.