Griessnockerl Affäre

Kino & Gaudi

Ein lustiger Film, verfilmt nach dem Roman von Rita Falk.

Beste Kinounterhaltung, der vierte Teil aus der Reihe der Eberhofer-Krimi. Für alle Nordlicher, denen Eberhofer ein unbeschriebenes Blatt ist, eine kurze Einweisung.

Franz Eberhofer, ein Dorfpolizist im niederbayerischen Ort Niederkaltenkirchen, ein Nest wo man vermutet, dass hier kein Verbrechen stattfindet. In seinem uralten Audi dreht Eberhofer seine Runden und landet früher oder später immer wieder in einem übergroßen Kreisel. Rabenschwarzer Humor vom feinsten.  Eberhofers kiffender Vater, seine durchgeknallte Oma, Eberhofers Bruder samt Thai-Ehefrau und Tochter Uschi, die alle nur Sushi nennen. Seine Flamme Susi und nicht zuletzt sein bester Freund Rudi, mit dem Eberhofer seine eigenen Ermittlungen aufnimmt. Eberhofer hat keinen beruflichen Ehrgeiz, „scheisst sich um nix“ und legt auch keinen Wert auf Äußerlichkeit.

griesnockerl7.jpg

Erschaffen wurde diese Reihe von Rita Falk die in Bayern mit ihren Romanen absoluten Kultstatus erreicht hat. Ob „Dampfnudelblues“, „Winterkartoffelknödl“ oder „Schweinskopf al dente“ allesamt verfilmt von Ed Herzog, waren (fast) ausschließlich in süddeutschen Kinos zu sehen, lockten aber über 1 Million Zuschauer ins Kino. Sebastian Bezzel, Darsteller von Eberhofer, war lange Jahre Kommissar beim Bodensee-Tatort.

griesnockerl4

 

 

 

Ich bin bereits seit Teil 1 großer Fan der Eberhofer Reihe und konnte es kaum erwarten bis der vierte Teil ins Kino kommt. Das ist bayerischer Humor vom Feinsten mit einem meiner Lieblingsschauspieler.  Wenn man dann noch mit Freunden die den gleichen Humor teilen ins Kino geht, ist ein lustiger Abend garantiert.

 

 

Hier eine kurze Zusammenfassung zum Eberhofer Krimi „Griessnockerl-Affäre“ in eigenen Worten. Der schlafende, noch alkoholisierte Land-Polizist wird nach einer rauschenden Polizisten Hochzeit von einem schwer bewaffnetm SEK Kommando unsanft geweckt. Sein Intim Feind ist mit einem Messer im Rücken tot aufgefunden worden. Auf dem Messer der Name Franz Eberhofer. Der ahnungslose Eberhofer kommt zunächst in Untersuchungshaft, aber zum Glück gibt ihm sein Alt-Hippie-Vater ein Alibi und so kann Franz Eberhofer mit seinem Kumpel Birkenberger auf eigene Faust ermitteln. Zuerst bei der Witwe, die von ihrem ehemaligen Zuhälter erpresst wird, aber auch bei der schrulligen Aussenseiterin Hausladen, deren Vater sich bei einem Treppensturz den Hals bricht.  Auch privat läuft nicht alles nach Plan. Sein Papa kocht vor Eifersucht, als die Jugendliebe von Oma auftaucht. Da Oma für ihre alte Liebe Paul nur noch Griesnockerl-Suppe kocht, weil er nichts anderes verträgt, hängt der Haussegen der Eberhofers ziemlich schief. Heikel wird es für Eberhofer, als er bei Freundin Susi haarscharf an einem Heiratsantrag vorbei schrammt. Stark ist auch die Auflösung des Falles, die sich als ausgetüfteltes Mordkomplott entpuppt.

Griessnockerl Affäre – eine gelungene Verfilmung mit lustigen Wirtshaus-Szenen mit seinen Sauf-Kumpel, mit denen Eberhofer, wieder einmal total betrunken, einen Blumentrog an seinen alten Polizei Audi hängt und durch den Kreisverkehr wirbelt. Schwarzer Humor, nicht nur für Bayern, bissig, handfest, aber nicht zu derb und eine „Mords“-Gaudi im besten Sinne.

Für alle Fans vom bayerischen Humor ein absolutes Muss.