Alle Krank?

Erkältung & Grippe

Überall in Deutschland – es wird gehustet, geniest und geschnieft. Ganz gleich mit wem man sprich, die Erkältungswelle und Grippe ist ausgebrochen.  Die Arztpraxen platzen aus allen Nähten, in den Büros bleiben viele Plätze leer, Termine werden abgesagt und einen Handwerker zu bekommen wird schwierig. Doch woher kommt das so plötzlich. Die einen vermuten zu dünne Bekleidung, andere Ansteckung oder ist es einfach nur Pech. Die langen Wintermonate mit kaltem Temperaturen und  die fehlende Sonne, das das Immunsystem braucht um zu funktionieren. Wenn man krank ist, braucht der Körper vor allem Ruhe , doch viele Arbeitnehmer gehen krank zur Arbeit. Was keine gute Idee ist, denn so verzögert man die eigene Erholung und steckt womöglich noch andere damit an. Ich war letzte Woche zur Nachuntersuchung wegen meiner Schulter beim Arzt. Ein volles Wartezimmer mit schniefenden Menschen und habe sofort die Flucht ergriffen. Dann warte ich doch lieber auf dem Flur. Ob mich nun jemand angesteckt hat oder ob es die kurzzeitigen nassen Füsse waren, ich weis es nicht. Die Nase läuft und der Kopf schmerzt, fühle mich schlapp und matt. Aber kann man vorbeugen um der Erkältung oder Grippe aus dem Weg zu gehen.

krank1.jpg

Wichtig ist auf alle Fälle die Hygiene, den die meisten Keime werden durch Schmierinfektionen ausgelöst. Die Erreger wandern von Türgriffen auf die Hand und im Anschluss auf die Schleimhäute von Nase, Mund und Augen. Viele meinen, dass chronischer Stress der größte „Krankmacher“ ist. Während kurzfristiger Stress de Körper zu Hochleistungen trimmt, schadet ständiger Druck dem Immunsystem. Es wird das Stresshormon Cortisol produziert, das die Immunzellen ausschaltet. Eine ausgewogene Ernährung hilft das Immunsystem zu unterstützen. Obst und Gemüse versorgen den Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Aber auch zu wenig Schlaf und Einsamkeit machen krank.

Aber was macht man wenn in der Familie alle krank sind (außer Dir) oder man alleine lebt. Hier einige Überlebenstipps:

Mit der letzten Energiereserve die Nahrungsmittel aufstocken, Brot, Suppe, Obst und Tiefkühlkost. Zeug zum knabbern und Schokolade. Die Ansprüche herunterfahren – frische Wäsche aus dem Trockner ist in Ordnung, Hauptsache gewaschen und trocknen, bügeln völlig unwichtig. Bargeld und Telefon-Nr. vom Pizza Lieferanten parat haben, aber auch die vom Hausarzt und der Apotheke. Der letzte Gesunde in einem Haufen Kranker muss durchhalten, keine Panik bekommen, viel Tee trinken  und ab und zu, eine Pause einlegen.