Sonntagsfrühstück 13. Januar

Einen wunderschönen guten Morgen!

Winter-Wonder-Land oder Alptraum Winter ?????!!!!!!

Heute morgen gibt es für mich, wie die letzten 10 Tage leider nur ein Thema – Schnee!

Seit 03.01. schneit es bei uns, ein Ende ist noch nicht in Sicht. Gerade heute und morgen soll es wieder Schnee geben, dabei haben wir bereits mehr als genug. In allen umliegenden Landkreisen herrscht seit letzter Wochen Katastrophenalarm. Warum sich hier der Landkreis Rosenheim nicht anschliesst, ist mir ein Rätsel. Auch wenn in der Stadt Rosenheim kaum oder nur wenig Schnee gefallen ist, sind einige Orte stark davon betroffen und Bewohner fühlen sich von den Behörden sehr „vernachlässigt“. In unser Gemeinde herrschte aber gestern Abend gegen 19.00 Uhr, hektisches Treiben und in unserem Ortsteil wurden wie bereits am Montag die Schneemassen am Strassenrand abgefräst und mit Lastwagen ab transportiert. Am Freitag wurde unser Haus- und Garagendach von den Schneemassen befreit, aber es ist schon wieder so viel dazu gekommen. Ihr wisst ja, dass ich auch ohne Schneekatastrophe kein großer Winterfan bin, aber im Moment fehlen mir zu dem was sich bei uns abspielt wirklich die Worte. Ich lebe schon über 40 Jahre in meinem Ort und kann eigentlich mit dem Schnee leben, auch ist es völlig in Ordnung ist, ein paar Tage im Jahr auf das Auto zu verzichten, wenn die Straßenverhältnisse es nicht zu lassen, aber im Moment herrscht wirklich Ausnahmezustand und Endzeitstimmung. Geschlossene Schulen, gesperrte Straßen, abgeschnittene Ortschaften, Kilometerlange Staus auf der Autobahn, die Bahn musste kapitulieren, Stromausfälle, die hohe Lawinengefahr, einsturzgefährdete Dächer und und und.

Das war meine Terrasse

Die letzten Jahre konnte oft nur mit Kunstschnee der Skibetrieb aufrecht gehalten werden und dieses Jahr ist einfach zu viel Schnee. Es hat bereits 12 Todesfälle gegeben. Erschreckend, wenn man diese Nachricht hört. Die Schnee Massen wie in den höher gelegenen Gebieten können sich viele Freunde und Bekannte nicht vorstellen, die in der Stadt Rosenheim oder München leben. Für meine Freundin Manu, die in Portugal lebt und bei 20 Grad die Sonne und der Frühling geniesst, ein unvorstellbares Szenario. Ich habe daher fleißig Bilder geschickt und immer wieder auf die Berichterstattung im Fernsehen und Online hingewiesen.

Die Schneepause am Freitag haben meine Tochter und ich auch genutzt um einkaufen zu gehen. Es herrschte eine erschreckende Hektik im Supermarkt, denn bei manchen hatte man das Gefühl es werden Hamstereinkäufe für viele Wochen getätigt und natürlich gab auch dort bei allen Kunden nur ein Thema – Schnee – ! Wie viel wir in den nächsten Tagen noch zu erwarten haben kann niemand genau sagen, aber der Sturm der dazu angekündigt ist macht mich nicht weniger nervös. Der deutsche Wetterdienst veröffentlichte gestern Abend erneut eine Unwetterwarnung, mit Warnstufe 4 in Südbayern und demnach ist mit „extremen Gesamtschnee Mengen“ zu rechnen. Bis zu einem Meter Neuschnee könnten fallen und die Warnung gilt bis Dienstag Mittag.

Das einzig Gute an diesem Wochenende ist, dass ich versucht habe mich abzulenken und dadurch sehr fleißig war. Einige Frühlingsdeko-Ideen sind fertiggestellt und ein paar neue Rezepte wurden ausprobiert. Ich hoffe, dass ich diese bald mit euch teilen kann. Drückt uns die Daumen, dass uns das Wetter eine Verschnaufpause gönnt und bald wieder Normalität einkehrt.

Ich wünsch euch einen schönen und hoffentlich schneefreien Sonntag!