Kartoffelcremesuppe

Suppenzeit – Perfekt im Herbst!

Ich habe ein altes Kochbuch von meiner Mutter aus dem Jahr 1952 gefunden. ksuppe5.jpgDie Bilder sind teilweise in schwarz/weiss, alte Gerichte die man schon vergessen hat. Ein Buch, schon etwas abgegriffen, das aber für mich einen grossen persönlichen Stellenwert hat. Ich habe heute ein Gericht ausgesucht, das meine Mutter häufig zubereitet hat, eine Kartoffelcemesuppe. Denn gerade das Gericht ist der Beweis, dass das Einfache meist am Besten schmeckt. Bodenständig, gesund, ohne viel Tamtam – aber eine Gaumenfreude.

 

ksuppe7

Frisches Gemüse vom Markt, wärmend, lecker und einfach. Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich etwas ausführlicher aus dem Buch berichten und mit euch teilen.

ksuppe6Besonders amüsant fand ich den Hinweis „Ausfuhr nach der Schweiz nicht gestattet“.

Rezept für 2 Personen

 

Zutaten

ksuppe94 mittelgroße Kartoffel

2 Karotten

1/4 Knollensellerie

1/2 Stange Lauch

1 Zwiebel

1/2 l Gemüsebrühe

125 ml Sahne

1 kleines Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer, Muskat

1 kleiner Bund Petersilie

50g gewürfelten Speck

Olivenöl

ksuppe25.jpg

Zubereitung

ksuppe23.jpgDas Gemüse waschen, schälen und kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel fein hacken und in Olivenöl andünsten. Das Gemüse – Kartoffel, Karotten, Lauch und Sellerie dazugeben, nach ca. 5 Minuten mit Gemüsebrühe aufgiessen und das Lorbeerblatt zugeben. Das Gemüse bissfest garen und mit einem Stabmixer fein pürieren. Den Speck anbraten und die Petersilie fein hacken. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat nach Geschmack würzen. Die Suppe anrichten mit Speck und Petersilie garnieren und heiss servieren.

 

ksuppe13.jpg

ksuppe18.jpg