Sonntagsfrühstück 30. September

Einen wunderschönen guten Morgen

Sturm, Bodenfrost und viel Sonne! Eine Woche mit vielen Höhen und Tiefen liegt hinter mir. Ein ganz schlechter Wochenstart am Montag hat mir gleich die Laune vermiest. Sturmwarnung in der Nacht von Sonntag auf Montag. Fabienne rauscht an. Es wurde ab Sonntag Nachmittag überall gewarnt. Und nicht nur ein bisschen. Für unsere Region wurde vor „verheerendem Sturm“ gewarnt. Wie einige von euch beim Lesen meines Blogs vielleicht schon mitbekommen haben bin ich ein richtiger Angsthase wenn es um Unwetter geht. Gerade Wind ist nicht mein Freund.

gm-fall5.jpgAlso war ich schon am Sonntag den ganzen Tag nervös, Abends wurde es dann immer schlimmer. Weil ich es sowieso nicht ändern kann bin ich dann schon um 21.30 Uhr mit meinem Laptop ins Bett in der Hoffnung bald einzuschlafen. Doof wie ich bin habe ich meine Wetter-Apps nicht abgestellt und ab 21.00 Uhr ging das gepiepse los, die Warnungen wurden immer heftiger. Wenn ich irgendwo eine violette Warnung sehe ist es sowieso ganz vorbei. Also bin ich wieder aufgestanden und habe versucht mich mit Bildbearbeitung etwas abzulenken. Eine Stunde später kam dann der Wind, aber noch nicht wirklich besorgniserregend. Ich war sehr müde, deshalb neuer Versuch und ab ins Bett. So ging es gefühlt die ganze Nacht. Richtig heftig war es bei uns zum Glück nur eine knappe halbe Stunde und die Aufhebung der Unwetterwarnung lies mich dann meinen ersehnten Schlaf finden. Am Montag morgen als hell wurde bin ich gleich in den Garten um nach dem Rechten zu sehen und da hat mich die Temperatur eiskalt erwischt. Am Sonntag sind wir noch mit T-Shirt in der Sonne gesessen und einen knappen Tag später hätte ich am liebsten Mütze und Handschuhe aus dem Winterschrank geholt. Puh! Trotz Sonne blieb es bitter kalt. Was ja ebenfalls kein Geheimnis ist, ich bin ein „Frierling“.

gm-fall1.jpgAlles unter 15 Grad empfinde ich als unangenehm. Trotz meines reifen Alters und der Erfahrung, dass diese Temperaturen für Ende September normal sind bin ich noch nicht darauf eingestellt. Ich habe meinen Schrank noch nicht Herbsttauglich umgeräumt und in meinem Kopf träume ich eher vom Sommer-Shirt als von der Strickjacke. Aber es hilft nichts. Um mich ein wenig aufzumuntern habe ich mir online ein paar schöne Herbstpullover bestellt und hoffe das hilft ein wenig. Es ist wirklich traurig aber sogar beim Reiten haben mir die Hände gezittert weil es einfach so kalt war. Anstatt mich mit den Stallkollegen noch auf ein Gläschen nach dem Reiten zusammen zu sitzen hat es mich diese Woche immer schnell wieder nach Hause getrieben, eine warme Badewanne und die Wolldecke waren einfach verlockender. Dabei habe ich mir fest vorgenommen in diesem Herbst so viel wie möglich raus zu gehen um gar nicht den Winterblues zu bekommen. Das war ja ein toller Einstand für meine Vorsätze. Aber dann zum Ende der Woche war es fast wie gewünscht wieder schön mild und herrlich sonnig. Bis auf die paar Regentropfen von gestern darf ich mich also über die letzten Tage gar nicht mehr beschweren. Nichtsdestotrotz hat der Herbst auch seine schönen Seiten, vor allem was die Deko betrifft ist kaum eine Jahreszeit spendabler. Ich bin schon ganz fleißig am Dekorieren, Basteln und Binden damit ich in Kürze meine Werke zur Inspiration mit euch teilen kann. Aber heute wird der tolle Herbsttag erst mal ausgiebig genutzt. Kein Sturm in Sicht und den ganzen Tag Sonne.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!

GM-fall.jpg